Vergeßt mir die Liebe nicht! – in den letzten Zügen

Die finalen Vorbereitungen

 

Am Anfang steht immer eine Idee – ein Gedanke. Aus diesen Gedanken formen sich die ersten Taten und ist der Stein erstmal ins Rollen gekommen, lässt er sich nur schwer wieder aufhalten. Vergeßt mir die Liebe nicht! ist eine Geschichte, an welcher ich mehr als zwei Jahre gearbeitet habe. Dies vor allem deshalb, da es das bis heute persönlichste fotografische Werk von mir ist. Dabei stand die Fotografie noch nicht mal an erster Stelle, denn es war die Geschichte hinter der Geschichte, welche als Inspiration diente und schlussendlich dieses Essay über die Liebe erschuf… die Fotografie folgte später!

Zwei Jahre danach, befindet sich nun Vergeßt mir die Liebe nicht! in den finalen Zügen der Fertigstellung. Der Ausstellungskatalog ist aktuell in Druck bei DruckConcept Kirchner & Rothe in Berlin, wofür ich (wie immer) eigens zur Druckabnahme jeder einzelnen Seite vor Ort bin. Die Ausstellungsexponate sind ebenfalls produziert und gerahmt via BLACK BOX GALLERY®. Vor Ort im Gotischen Kasten in Eggenfelden, bereits darauf wartend, dass ich gemeinsam mit meinem Team ein jede Fotografie schlussendlich an exakt seine vorhergesehene Stelle bringe, um die Erzählung einer fortlaufenden Geschichte über die Liebe zum Abschluss / zum Anfang zu bringen.